Hier finden Sie die Unterstützer unserer Kitaprojekte. DANKE!






Bitte verfolgen Sie unseren Spendenaufruf!!

Die Termine für das Elterncafe finden Sie unter Spenden/Termine. Hier begrüßen wir auch alle Familien, deren Kinder erst in unseren Kindergarten kommen.

Unser Kindergarten wurde 1976 erbaut und 1993 modernisiert.

Nach dem behindertengerechten Umbau des Hauses und Neugestaltung des Gartens konnte das Haus 1995 wieder mit Leben erfüllt werden.

Seit dieser Zeit spielen und lernen Kinder mit und ohne Behinderung unter einem Dach.

 

Den Kindern stehen neben Gruppenräumen auch unterschiedliche Begegnungs-, Aktions- und Therapieräume zur Verfügung. Eine durchdachte Farbgestaltung erleichtert Kindern, Eltern und Gästen die Orientierung im Haus.

Am Haus befindet sich eine riesengroße begrünte Spielfläche mit altem Baumbestand. Der Garten ist ein Raum für unterschiedliche Aktionen und Erkundungen, Spiel und Bewegung, bietet aber auch Rückzugs- und Entspannungsmöglichkeiten für Groß und Klein.

 

Das Kind - steht im Mittelpunkt all unserer Bemühungen, wir fördern sein EIGENSINN.

Das Profil unseres Kindergarten

Unterschiedlichkeit, Anderssein, Eigensinn und Vielfalt sind in

unserem Kindergarten der Ausgangspunkt für alle

konzeptionellen Grundgedanken.

Das gemeinsame Leben von Kindern und Eltern mit und ohne Behinderung,

deutscher und nichtdeutscher  Herkunftssprache und unterschiedlicher

sozialer Herkunft zeigt, dass Inklusion ein Schwerpunkt in der Arbeit

unseres Kindergartens ist.

Nicht nur die Kinder sondern auch die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

haben die Gelegenheit, ihre Individualität, ihre unterschiedlichen Interessen

und Fähigkeiten zu verwirklichen und einzusetzen.

 

Unser Anspruch

Wir achten auf Eigenaktivität der Kinder und geben ihnen Gelegenheit zum selbstbestimmten Handeln. Wir geben ihnen Zeit und Raum, ihre Möglichkeiten und Grenzen zu erkennen. Regeln und Normen erleichtern Kindern die Orientierung und erleichtern ihnen das Zusammenleben in der Gruppe.

Wir nehmen die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder wahr und begleiten und unterstützen ihre individuelle Entwicklung. Wir erschließen ihnen vielfältige Erfahrungs- und Lernmöglichkeiten und sorgen für ein anregungsreiches Umfeld.

Rituale des Alltags nehmen wir ernst: Begrüßung mit Blickkontakt, Decken des Tisches, Aufräumen, ruhige Gespräche zu zweit mit Ihrem Kind und in der Gruppe, Verabschiedung, Wir geben den Kindern viel Zeit und Raum zum Spielen und unterstützen neue Spielideen. Wichtig sind Ruhepausen und der Aufenthalt im Freien.

Altersgemischte Gruppen von 12-15 Kindern werden jeweils von 1-2 ErzieherInnen betreut. Die Tagesorganisation in den Gruppen ist autonom. 

Wir arbeiten nach dem Berliner Bildungsprogramm.

Kindergartenfeste 

Das Sommerfest (am ...........) und der Weihnachtsbasar  (am ...............) werden  auch in diesem Jahr wieder  Höhepunkte im Kindergartenalltag für Kinder, Eltern, Erzieher und Gäste  sein. ....noch in Planung

Wir feiern die Geburtstage der Kinder.

Frühlingsfest, Fasching, Ostern, Herbstfest, Halloween, Nikolaus, Weihnachten ... wir feiern gerne.

Essen aus eigener Küche

Ein Koch der Firma SODEXO bereitet das Essen nach ernährungsphysiologischen Grundlagen zu. Sonderkost bei Lebensmittelunverträglichkeit. Morgens zweites Obstfrühstück extra, über den Tag sind kontinuierlich Getränke kostenfrei verfügbar. 

Auf Wunsch der Eltern wird auch das Vesper von Sodexo angeboten.

Qualitätssicherung nach den Kriterien der Internationalen Akademie (INA) für innovative Pädagogik, Psychologie und Ökonomie an der FU Berlin.

Perspektive Kindergarten als öffentlich wahrgenommener Bildungsort und Anlaufpunkt für Familien.

 

Unser Bild vom Kind

Kinder sind Forscher, die Ereignisse in vielem Unscheinbaren

entdecken.

Sie können sich wundern und staunen.

Sie fragen und suchen nach Antworten.

Sie leisten sich, Dinge in Frage zu stellen, die für Erwachsene längst

festliegen.

Sie haben Vorlieben und Abneigungen.

Sie sind erstaunlich kreativ und erkunden Sachverhalte nach ihren

Gesetzmäßigkeiten.

Sie gehen Gegenständen ihres Interesses auf den Grund.

Kinder haben noch nicht verlernt, ihre spontanen Gefühle zu zeigen und

haben viele Ausdrucksmöglichkeiten.

Kinder sind eigenständig und eigenaktiv.

 

Unser Bildungsverständnis

Wir legen den Kindern fertige Lösungen nicht einfach in den Schoß.

Wir beobachten und hören hin, wenn Kinder etwas sagen oder tun,

versuchen uns einzufühlen und zu verstehen.

 

Wir fördern und stärken die Kinder individuell

 

Wir freuen uns mit Kindern an der Möglichkeit, gemeinsam

unterschiedliche Wege auszuprobieren.

 

Wir verschaffen den Kindern Zugänge zu anregungsreichen realen und

phantasievollen Situationen und geben Impulse.

Wir machen Kinder neugierig und erhalten ihre Lust am Neuen und den

Spaß am Lernen.

 

Kindliche Lernprozesse werden nicht übersehen, negiert oder ständig

unterbrochen